HORARIO DEL CENTRO DE TALASOTERAPIA. De lunes a sábado: mañanas: 08:30h a 14:30h y tardes: de 16h a 20h. Domingo: mañanas de 09h a 14h, tardes de 16h a 20h.
Medizinische Website
Blog

+34 900 300 255

Mesotherapie mit Vitaminen


Mesotherapie mit Vitaminen

Im Bereich der Gesichtsverjüngung gibt es neben der Botox-Behandlung und einer Behandlung mit Hyaluronsäure eine weitere, sehr effiziente Behandlungsmethode und zwar die Mesotherapie mit Vitaminen. Es handelt sich hierbei um eine harmlose, schnelle und vom Arzt einfach durchzuführende Technik.

Bei der Mesotherapie mit Vitaminen werden an den durch die Alterung besonders betroffenen Stellen an Gesicht, Hals, Dekolletee und Händen Mikroinjektionen in die obere Hautschicht eingebracht. Die injizierten Produkte setzen sich zusammen aus Vitaminen, Aminosäuren, Antioxidantien, Moleküle mit hoher Hydratationsfähigkeit sowie ein spezielles Konzentrat zur Reparatur der durch die äußeren Einwirkungen wie Sonne, Wind, Verschmutzung und Tabak verursachten Zellschäden. Diese Substanzen bekämpfen den Wasserverlust und andere Zellelemente, indem sie die Haut mit Feuchtigkeit versorgen und den Zellzyklus anregen. Somit erhält die Haut auf effiziente Art und Weise ihre natürliche Leuchtkraft und Frische zurück.
 
Der erste Schritt bei einer Mesotherapie mit Vitaminen ist die Bewertung der Hautqualität der Patientin; anschließend erfolgt eine Tiefenreinigung der Haut. Bevor man mit den Mikroinjektionen beginnt kann man auf die betreffenden Bereiche eine Betäubungscreme oder eine Kältemittel auftragen. Die Patientin kann sofort nach Behandlungsende wieder nach Hause gehen.
 
Die Vorzüge der Mesotherapie mit Vitaminen liegen auf der Hand: das Gesicht fühlt sich entspannt und jünger an, die Haut strukturiert sich durch die zugeführte Feuchtigkeit neu und wirkt gestrafft, das Gesicht erhält Leuchtkraft und einen gleichmäßigen Teint. Die Anzahl der notwendigen Behandlungen bestimmt der jeweilige Arzt, wobei zwischen 3 und 5 Behandlungen mit jeweils 15 bis 20 Ruhetagen dazwischen üblich sind.
 
Nach der Behandlung können vereinzelt Hämatome oder Rötungen auftreten, die aber bald wieder verschwinden. Die Haut darf nach der Behandlung nicht der Sonne ausgesetzt werden und man muss eine Sonnencreme auftragen. Die Behandlung wird nicht für schwangere oder stillende Frauen empfohlen, sowie Frauen mit Hautinfektionen, gewisser Hautüberempfindlichkeit oder mit einer Allergie gegen eine der Substanzen.
 
×
Benötigen Sie Hilfe?

Wir rufen Sie gerne an. Teilen Sie uns Ihre Telefonnummer mit und wann wir Sie anrufen sollen

Start